HEILE WELT

Veröffentlicht von am in HEILE WELT

Bild: Anette Kosakowski, Adrian Weinhuber, Marinus Bester (HSV-Talentbetreuer ), Rebecca Schäfer (Gewerbeverein Hittfeld), Thorben Schmidt (Dorffest-Bühnen-Manager), Nico Büchner (DLRG Seevetal)

 

Der gebürtige Bayer Adrian Weinhuber ist kein Unbekannter auf dem Hittfelder Dorffest. Seit vielen Jahren ersteigert er dort regelmäßig die Ausrüstungsgegenstände des HSV – und hat dadurch schon mehrere Tausend Euro für den guten Zweck gespendet, da die Einnahmen aus den Versteigerungen immer Vereinen und Hilfsorganisationen aus der Region zugutekommen.

Aufrufe: 402

Veröffentlicht von am in HEILE WELT

Wildpark-Falkner pflegen verletzten Greifvogel aus Hamburger Airbus-Werk gesund und wildern „Frida von Finkenwerder“ erfolgreich aus.Starts und Landungen sind im Airbus-Werk in Hamburg Finkenwerder nichts Ungewöhnliches. Zahlreiche Transportmaschinen und Personenflugzeuge heben hier täglich ab. Das 360 Hektar große Areal direkt an der Elbe ist aber auch Heimat für viele andere fliegende Zeitgenossen.

Aufrufe: 1066

Veröffentlicht von am in HEILE WELT

Familien Wild- und Waldrallye am 23. Juli im Wildpark Schwarze Berge im Wildpark Schwarze Berge Beim „Kuscheltest“ Felle erfühlen, in einem Waldstück versteckte Tiere (Präparate) erkennen oder als Naturdetektiv beim Pflanzenquiz verschiedene Blätter und Früchte zuordnen.

Markiert in: Kinderaktion Wildpark
Aufrufe: 1146

Veröffentlicht von am in HEILE WELT

Ebenfalls eine stattlich Flügelspannweite von bis zu 2,20 Metern erreicht eine heimische Vogelart: der Weißstorch, auch bekannt unter dem Namen „Klapperstorch“. Neben den eigenen Störchen ist zur Zeit auch ein wildes Storchenpaar zu Gast im Wildpark Lüneburger Heide und hat - ganz zur Freude der Tierpfleger - Nachwuchs bekommen.

Markiert in: Wildpark
Aufrufe: 1740

Wenn es um die Pflege und Aufzucht seiner Greifvögel und Eulen geht, scheut Lothar Askani, Falkner im Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf, keine Mühen. Bereits zum dritten Mal in Folge ist ihm die Handaufzucht eines Andenkondors gelungen. Im Alter von gut drei Wochen ist das junge Kondor-Weibchen jetzt von Askanis Wohnzimmer in den Wildpark umgezogen und bald auch für das Publikum in einer der Außenvolieren zu bestaunen.

Markiert in: Wildpark
Aufrufe: 1522