UWE SEELER TRIKOT BRINGT 3500 EURO

Veröffentlicht von am in HEILE WELT
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 403

Bild: Anette Kosakowski, Adrian Weinhuber, Marinus Bester (HSV-Talentbetreuer ), Rebecca Schäfer (Gewerbeverein Hittfeld), Thorben Schmidt (Dorffest-Bühnen-Manager), Nico Büchner (DLRG Seevetal)

 

Der gebürtige Bayer Adrian Weinhuber ist kein Unbekannter auf dem Hittfelder Dorffest. Seit vielen Jahren ersteigert er dort regelmäßig die Ausrüstungsgegenstände des HSV – und hat dadurch schon mehrere Tausend Euro für den guten Zweck gespendet, da die Einnahmen aus den Versteigerungen immer Vereinen und Hilfsorganisationen aus der Region zugutekommen.

Dieses Jahr hat Adrian Weinhuber sein absolutes Highlight ersteigert: ein HSV-Trikot mit der Spielernummer 9 und einer persönlichen Widmung von Fußball-Idol Uwe Seeler. „Eine tolle Sache, das war schon immer mein Traum!“, freut sich Weinhuber. Dieser Traum war ihm großzügige 3500 Euro wert. Geld, das der Maschener Unternehmer mit seiner Firma jedoch gern ausgegeben hat, nicht nur für die Erfüllung eines Traums, sondern auch, weil er damit Gutes tut und dabei hilft, anderen ihre Träume zu erfüllen. 3000 Euro von der Spendensumme gingen an die Hilfe für krebskranke Kinder Seevetal e. V. und 500 Euro an die DLRG Seevetal.

Bei der Sammelleidenschaft des HSV-Fans ist kein Ende in Sicht – und das, obwohl an der Wand seiner Firma MTS Spedition & Logistik GmbH in Oststeinbek bei Hamburg schon fast kein Platz mehr ist: Über zwei Etagen verteilen sich hier alle Souvenirs, darunter das gerahmte Trikot von Pierre-Michel Lasogga, Handschuhe von René Adler und die orangenfarbenen Schuhe von Ex-HSV-Spieler Rafael van der Vaart. Weinhubers Frau Bianca und die vier Kinder unterstützen seine Sammelleidenschaft und fiebern mit, wenn es auf dem Dorffest wieder etwas Neues zu ersteigern gibt. „Die Organisatoren der Versteigerung Marinus Bester und Thorben Schmidt haben im Rahmen des Hittfelder Dorffestes etwas Großes auf die Beine gestellt“, so Weinhuber. „Ganz klar, dass wir jedes Jahr dabei sind und uns an diesem Wochenende nie etwas anderes vornehmen!“. Schön fände er es noch, wenn der HSV bald wieder genug Pluspunkte einfährt, um wieder im Oberhaus des Fußballs mitzuspielen. Doch was auch passiert, mit Adrian Weinhuber hat der Verein ganz sicher seinen 12. Mann immer hinter sich stehen.

 b2ap3_thumbnail_weinhuber_trikots.jpg