HARBURG/ Mit 200 eindrucksvollen Fotos zeigt der neue Bildband „Hamburger Süden“ die Highlights unserer Region – ein Must-have für Besucher und Einheimische


BEI UNS IM SÜDEN


Von der Veddel über Wilhelmsburg und Harburg bis nach Finkenwerder nimmt der Hamburger Fotograf Wolfgang Schirmer uns in seinem neuesten Buch auf eine bunte Bilderreise durch den oft so unterschätzten Süden Hamburgs mit. Seinen visuellen Streifzug startet Schirmer, der hauptberuflich als Kommunikations- und Fotodesigner selbst im Süden der Metropolregion lebt, in der Ballinstadt. Vom Auswanderermuseum führen uns seine großformatigen Fotos im 160 Seiten starken „Hamburger Süden“ quer über die Elbinsel Wilhelmsburg. Dabei gibt es alte und neue Bauwerke zu entdecken, ebenso die vielen Veränderungen, die durch die Internationale Bauausstellung und die Internationale Gartenschau entstanden sind. Auch Kunst und Kultur, Museen, die international renommierte Kunstsammlung Falckenberg oder gastronomische Besonderheiten kommen nicht zu kurz und die große Wirtschaftskraft und Produktvielfalt unserer Region werden sehr anschaulich anhand markanter Beispiele dokumentiert. Abgerundet wird der fotografische Spaziergang durch Informationen über namhafte Wissenschafts- und Technologie-Institutionen und die vielen grünen Bereiche und Naturschutzgebiete im Hamburger Süden.

Nicht nur Besucher aus den nördlichen Stadtteilen oder Gäste der Hansestadt werden beim  Stöbern im „Hamburger Süden“ Neues und Unerwartetes entdecken, auch alteingesessene Insider werden hier fündig und können einen Blick hinter die Kulissen ihrer Region werfen.

Erhältlich ist der Bildband „Hamburger Süden“ für 29,90 Euro im Buchhandel oder online unter www.hamburgersueden.de

 



Fotos: Wolfgang Schirmer

 

Tags: Harburg, Hamburg